Volksschule Proleb

Und der Lehrkörper lernt mit!

Geschichte

Die Geschichte unseres Schulhauses.

Kirchplatz mit Schule

1812: Das erste Schulhaus ist ein kleines Holzhäuschen. Es befindet sich zwischen der Kirche und dem Platz, wo die Schule heute steht. Gleichzeitig gibt es eine ebenfalls sehr kleine Schule am Veitsberg.
1882: 75 Schüler von 6 bis 14 Jahren besuchen die einklassige Schule in Proleb.
1896: Einweihung des neuen (jetzigen) Schulgebäudes. Die Schule ist nach wie vor einklassig. Der Schulleiter hat in der Schule eine Wohnung. Da er sehr wenig verdient, darf er den Schulgarten nutzen und im Stall Kaninchen halten. Die größeren Schüler müssen immer wieder den Hasenstall ausmisten. Aus dem ehemaligen Schulgebäude wird das Gemeindeamt.
1902: Die Schule wird zweiklassig, da die Schule am Veitsberg aufgelassen wird, das Schulhaus wird vergrößert.
1919: Nun gibt es 3 Klassen: Die Unterstufe (1.2. Schulstufe), die Mittelstufe (3.4. Schulstufe) und die Oberstufe (5.-8. Schulstufe).
1967: Es gibt doppelt so viele Schüler wie heute, die Schule wird vierklassig. Als viertes Klassenzimmer dient zuerst das Pfarrheim, dann wird die Leiterwohnung im Parterre zu einer Klasse umgebaut.
1970: Ein Schuljahr lang gibt es sogar 5 Klassen, eine ist wieder im Pfarrheim. Dann wird die Volksschuloberstufe aufgelassen. Seit dem Schuljahr 1971/72 gibt es 4 Klassen und jede Schulstufe hat einen eigenen Lehrer.
1976: Endlich gibt es einen Turnsaal. Bis dahin musste in den Klassen und im Freien geturnt werden.
1997: Im Schuljahr 1996/97 findet die 100 Jahr- Feier statt. Schulleiterin ist Frau OSR Gudrun Hochfellner, Stellvertreterin ist Frau SR Heidelinde Drexler.
2000: Herr Ludwig Schnabl wird Schulleiter. Er unterrichtet seit 1973 an der Schule. Frau Helga Braun ist seit 1980 an der Schule. Frau Heidemarie Peinhopf kommt von der VS St. Michael und Frau Andrea Weiss von der VS Leoben-Stadt. Wir betrachten uns als tatkräftiges Team.
2003: Präsentation von Schullogo und Schulleitbild
2006: 61 Schüler besuchen unsere Schule.
2009:

 

 

 

2018:

 

Der Schulzubau ist fertig. Es gibt einen modernen Werkraum, Internet in allen Klassen, Top- WC- Anlagen, eine zentrale Garderobe, Lehrerzimmer und Kanzlei.
Die Schulküche ist nun im Hortraum.

Seit Herbst 2017 wird die Volksschule Proleb als Ganztagesschule mit getrennter Abfolge geführt.

Im Sommer 2018 wird ein Zubau für die Nachmittagsbetreuung errichtet . Die GTS befindet sich nun im Parterre des alten Schulgebäudes. Die 4 Klassenräume liegen im 1. Stock. Es werden ein Werkraum, ein Kleingruppenraum und ein Lehrmittelraum dazugebaut. Es gibt nun eine große Pausenhalle. Im Zuge des Umbaus wird auch der Turnsaal generalsaniert. Von unseren 73 Kindern besuchen 23 Kinder die Nachmittagsbetreuung.